ENLAIN – Holz Surfboard made in Switzerland

ENLAIN – Holz Surfboard made in Switzerland

Die Schweiz hat auch ohne Meer eine beachtliche Anzahl an Surfern. Die meisten kombinieren ihre Leidenschaft mit Reisen und suchen in der Ferne nach den besten Wellen, einige schwören auf’s Surfen im Fluss. Und dann gibt es noch jene, die ihr ganzes Herzblut und Talent dem Surfen widmen und damit sogar ein eigenes Business aufbauen. Dies ist die Gründerstory von Enlain Surfboards – dem Schweizer Surfboard Brand etabliert von den Shapern Ben Chick und Urs Welti.

Im kleinen Bergdorf Laax, mitten in Graubünden, befindet sich die Werkstatt von Ben und Urs. Hier machen sie was sie am liebsten tun: Surfboards aus Holz herstellen. Ben stammt aus Wales und bekam das Salzwasser quasi in die Milchflasche gemischt. Mit dem Meer als Spielplatz entwickelte er schnell das richtige Brettgefühl und sammelte Boards wie andere Fussballspieler Karten. Immer mehr und mehr entwickelte er spezifische Ansprüche dem keines der gekauften Boards mehr gerecht werden konnte. Kurzerhand entschloss er sich diese Sache selbst in die Hand zu nehmen und fing an seine eigenen Bretter zu shapen.

Urs auf der anderen Seite hatten den Ozean nicht im Garten – trotz allem zog es ihn immer zum Wassersport hin. Er began mit Windsurfen, machte sogar eine Instruktor Ausbildung. Beim Reisen dann passierte das Unvermeidliche: Einmal am Meer probierte Urs zum ersten Mal das Wellenreiten. Vorbei war es mit Segel und Stange, das Surfen hatte sein Herz erobert. Seine zweite Passion ist das Arbeiten mit Holz. Schon als kleines Kind war Urs begeistert davon, was man mit dem Naturmaterial alles machen kann. Sein Erfindergeist war geweckt und mit viel Elan probiert er auch heute noch immer wieder neue Sachen aus.

Innovation und Nachhaltigkeit

Der Innovationsgeist von Urs gepaart mit der Erfahrung von Ben und dem gemeinsamen Streben nach Perfektion sind die besten Voraussetzungen für das erfolgreiche Shaper Duo. Mit Enlain Surfboards haben sie sich einen Namen in der Surfindustrie gemacht und bereits Kelly Slater hat sie in einem Social Media Post erwähnt – was will man mehr!

Ben und Urs geht es in erster Linie aber vorallem um eines: gemeinsam Ihre Leidenschaft auszuleben und ihr Wissen an andere weiterzugeben. Dass sie ausschliesslich Holzbretter herstellen ist ein zentraler Aspekt ihrer Arbeit. Sie haben den herkömmlichen Foam-Brettern abgeschworen und verwenden ausnahmslos FSC zertifiziertes Baumaterial. Somit ist jedes Brett von Enlain nicht nur ein Einzelstück sondern auch umweltfreundlich.

Mit der Nachhaltigkeit Philosophie trifft Enlain den Nerv der Zeit. Natürliche Materialien sind trendy und der Surfer von Heute möchte zurück zum Ursprünglichem. Plastikbretter ade und back to the wood. Schliesslich war es Balsa Holz auf denen die ersten Surfer der Pazifikinseln die Wellen eroberten.

In 4 Tagen zum Traum Surfboard

Und was gibt es schöneres als so ein Meisterstück aus Holz selbst zu formen? Die Kanten bis zur Perfektion zu schleifen und dabei denn Geruch von Natur einzuatmen? Keine giftigen Dämpfe höchstens das Kitzeln des Holzstaubes in der Nase. Es hat schon was so ein Holzbrett zu shapen.

Wer jetzt am liebsten gleich mit Shapen loslegen möchte der besucht am Besten einen Surfboard Baukurs von Enlain - neben Custom Surfboard Aufträgen bilden sie das zweite Standbein der Shaper Crew. Bis max. 6 Personen pro Kurs können gemeinsam an ihrem eigenen Surfbrett werkeln. Der Kurs dauert 4 Tage. Ben und Urs stehen den Kursteilnehmern dabei immer mit Tipps und Tricks zur Seite und stellen sicher, dass jedes Brett am Schluss wassertauglich ist. Der letzte Arbeitsschritt, das Glassing, wird aus diesem Grund auch komplett von den Shaperprofis übernommen. Wer möchte kann das Brett gemeinsam in den Surfcamps der Enlain Crew in Cornwall testen. Die Jungs bietet neu auch 2-tägige SKI & Snowboard-Baukurse sowie Skate und SUP Workshops an.

Mehr Informationen: enlain.com